Was ist der FID BBI?

FID BBI steht für „Fachinformationsdienst Buch-, Bibliotheks- und Informations­wissenschaft“. Wir richten uns an die Forschenden dieser Disziplinen und erbringen Informations­dienstleistungen, die von lokalen Bibliotheken nicht mehr geleistet werden können, weil sie zu speziell oder zu kostenintensiv sind.

Unsere Angebote gliedern sich in drei Aufgabenfelder:

1) Recherche erleichtern

Der FID BBI versucht, Forschungsliteratur zu den Buch-, Bibliotheks- und Informations­­wissenschaften unabhängig von Ihrem Standort in einem Rechercheportal zu dokumentieren. Hierfür werden verschiedenste Kataloge auf das Fächerprofil des FID BBI gefiltert und in das Portal importiert. Darüber hinaus lizensieren wir fachspezifische Datenbanken, über die Titeldaten in das Portal gelangen. Recherchierbar sind damit auch hunderttausende Titel von Zeitschriften­aufsätzen, die in anderen Katalogen in der Regel nicht einzeln erfasst sind.

2) Zugänge schaffen

Fachinformationen sind nur dann von Wert, wenn die Nutzer*innen auch darauf zugreifen können. Daher versuchen wir Zugänge zu schaffen, indem wir Medien digitalisieren, (National-)Lizenzen für Zeitschriften und Zeitschriftenpakete abschließen, E-Books oder Printliteratur erwerben. Darüber hinaus dokumentieren wir, wie Sie über sekundäre Wege auf Werke zugreifen können. Wenn Sie bei der Registrierung Ihre Heimatbibliothek angeben, erfahren Sie automatisch, ob ein Werk dort verfügbar oder lizensiert ist, darüber hinaus werden Bestandsnachweise über den WorldCat erbracht. Open Access-Publikationen werden direkt verlinkt. Zukünftig werden wir uns auch in der OpenAccess-Transformation weiter engagieren.

3) Beraten und Informieren

Die EZB verzeichnet knapp 1500 Zeitschriften mit Bezug zum Buch- und Bibliothekswesen. Das deutsche Datenbank-Infosystem listet 400 für die BBI-Fächer relevante Recherchedatenbanken. Dieser noch unvollständige Ausschnitt zeigt, dass es zunehmend schwer wird, das große Informationsangebot zu den BBI-Fächern zu überschauen. Daher möchten wir Fachinformationen nicht nur nach den Wünschen der drei Disziplinen dokumentieren und aufbereiten, sondern auch aktiv darüber informieren und schulen. Dies betrifft nicht nur das Finden von Informationen, sondern auch Fragen zur Wissenschafts- und Publikationskultur, die für die BBI-Fächer jeweils sehr spezifisch ausfallen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.